Janis McDavid Blog

Immer mittwochs!
Every Wednesday!

Motivation. Immer wieder mittwochs.

Den meisten Menschen ist der Mittwoch egal. Sie gehen voll Widerwillen in den Montag, weil er sie in die Arbeit treibt, lieben den Freitag, weil er das ersehnte Wochenende einläutet und der Sonntag punktet immerhin mit spätem Frühstück und Rührei. Ich stand bisher mit dem Mittwoch auf Kriegsfuß. Aus einem höchst pädagogischen Grund.  

Weiterlesen

Du spielst doch (k)eine Rolle!

Dass ich der Regisseur meines Lebens bin, daran hatte ich bisher keinen Zweifel, schließlich ist es der Regisseur, der die Fäden in der Hand hat. Der alles im Blick hat, der entscheidet, auswählt, kreativ formt. Regie führen war nach meinem Verständnis besser als die Hauptrolle spielen. Aber ist das wirklich so? Eine Fortbildung brachte mich hier wortwörtlich ins Wanken.  

Weiterlesen

Das Nächste, bitte – nicht!

„Immer muss ich machen, was ich will!" war meine erbost-frustrierte Reaktion als Kind, auf eine Antwort meiner Eltern, nach der sich andere Kinder vielleicht sogar gesehnt hätten. Denn wenn ich keine Idee hatte, womit ich mich beschäftigen soll, sagten meine Eltern „Mach doch einfach, was du gerade willst". Kurzreflexion über ein elend langes Gefühl.  

Weiterlesen

Entscheidungsgewalt – vom Rat zur Tat

Geh deinen Weg. Ich würde nicht. Folg deinem Herz. Ich seh das so. Mach dein Ding. Bring es zum Abschluss. Beiß dich durch. Ich habe immer. Mach was Ordentliches. Wirf das nicht weg. Hör nicht einfach auf. Nachher bereust du es. Ich an deiner Stelle. Bist du dir sicher? – Nein, verdammt!  

Weiterlesen

Let’s talk about ... sex?

Has anyone asked you today how you brush your teeth? How you scratch your back? What you put in front of your mouth as you sneeze, if it isn't your hand? It is as normal as it is certain that people who look at me will ask one or two questions. That I am asked often is also guaranteed. On the other hand, the boundaries are uncertain. Let's talk about intimate moments!

Weiterlesen

I have a dream... (Paravan 2)

1997 steht ein Mann bei strömendem Regen an einer Autobahnraststätte, und müht sich ab, einer Frau dabei zu helfen, ihren im Rollstuhl sitzenden Mann auf den Beifahrersitz zu bekommen. Die spontane Hilfsaktion hätte mit einem einfachen Danke enden können. Stattdessen wird sie zur Geburtsstunde einer Weltveränderung.  

Weiterlesen

Newsletter

Hier geht's zum Newsletter: Du bekommst einmal im Monat die Blogbeiträge von mir persönlich direkt per Mail! Außerdem gibt's eine kleine Überraschung als Dankeschön:

Beliebteste Kategorien

Beliebteste Beiträge

Es wird gewarnt und gewitzelt, gehamstert und ignoriert, vorbereitet und ausgesessen. Das Corona-Virus sorgt momentan bei mir dafür, mich ein wenig wie in einem Film zu fühlen. „In Krisen zeigen die Menschen ihren wahren Charakter" sagte jüngst ein F...
Unser aller Köpfe sind voll von Fragen über Sex und Sexualität. Obwohl das Internet anscheinend nichts unbeantwortet dazu lässt, gibt es noch immer viele blinde Flecken und Tabus. Die Themen Dating, Körpergefühl, Sex sind manchmal solche Tabu...
Der Speaker Slam 2019 in New York hatte es in sich. Nur zweieinhalb Minuten Zeit gab es für die anderen Teilnehmer und mich, um eine Keynote zu formulieren. Als sei dies nicht Herausforderung genug, erfuhr ich kurz vorher allerdings noch von ...
Hat dich heute schon jemand gefragt, wie du dir eigentlich die Zähne putzt? Wie du dich am Rücken kratzt? Was hältst du dir beim Niesen vor den Mund, wenn nicht die Hand? Dass bei Menschen, die mich ansehen, die eine oder andere Frage auftaucht, ist ...
„Janis, du bist auf der Bühne so gelassen. Hast du eine besondere Vorbereitung?" Diese Frage wird mir so oder so ähnlich sehr oft gestellt. Viele Menschen glauben sogar, ich sei einfach nicht aufgeregt, das sei ein Talent, eine Gabe. Das stimmt nicht...
Mail