3 Minuten Lesezeit (565 Worte)
Empfohlen 

Das Leben ist eine Goldgrube

Treppensteiger

Oft begegne ich durch meine vielen Vorträge und Reisen spannenden und interessanten Menschen. Einer davon ist der Investmentexperte Sven Lorenz. Im Zuge unseres Gesprächs fragte er mich, ob ich Lust auf ein Interview für seinen Podcast „Richtig reich" hätte. „Ich? Ich bin ja nicht reich", wollte ich erwidern – und sagte spontan zu. Wir sprachen darüber, wie wir mit einem einzigen Satz unser Gehirn komplett umprogrammieren können.

Let's talk about Mindset

Im Podcast mit Sven Lorenz ging es nicht um Geld, dafür um Reichtum. Der beginnt bekanntlich im Kopf, mit unseren Gedanken, Werten, Ideen und dem Blickwinkel, den wir bevorzugen. Ich kann mich nicht reich fühlen, wenn ich nur darauf blicke, was ich nicht habe, was ich nicht kann oder was anscheinend nicht geht. Und wenn ich nicht sehe, was ich kann, was ich habe und was alles möglich ist, dann kann ich keinen erfolgreichen Weg in Fülle und Reichtum gehen. Der Satz „Das geht nicht!" schließt jede Tür. Mit der einfachen Frage „Wie kann ich es möglich machen?" öffne ich sie wieder. Aus meinem Leben ist dieses Mindset nicht mehr wegzudenken. Schon als Kind, wenn ich an Grenzen gestoßen bin, ermutigten meine Eltern mich, es einfach anders auszuprobieren (z.B. beim Treppensteigen). Was ist noch möglich? Welche Variante kann funktionieren? Für viele Dinge brauche ich deshalb keine Hilfsmittel, wo andere erwarten, dass ich sie bräuchte. Da wo ich sie brauche, nutze ich sie.

Möglichkeiten machen mir Spaß.

Allein eine Flugreise machen? Durch das Elbsandsteingebirge wandern? Bis nach Peru reisen? Auto fahren? Ständig unterwegs sein? Mein Leben beinhaltet vieles, das z.B. mit einem Rollstuhl nicht machbar oder zumindest schwierig erscheint. Wenn ich Wünsche oder eine Idee habe, die auf den ersten Blick nicht umsetzbar wirken, öffne ich sofort mein Gedankenfenster und sehe mich um. Was muss passieren, damit ich mein Vorhaben umsetzen kann? Genau in diesem Moment, in dem ich meinen Fokus verändere, schaltet auch das Gehirn um. Es programmiert sich regelrecht neu. Dieses Denken, diesen Blickwinkel können wir üben. Es ist nicht einmal anstrengend, sondern es macht mir großen Spaß neugierig zu forschen, welche Möglichkeiten vor mir liegen. Dabei spinne ich vielleicht auch mal etwas herum und lasse völlig verrückte Überlegungen zu (ich liebe Verrücktheiten, ihr wisst es). Hauptsache ich wandere schlussendlich im Elbsandsteingebirge, fahre Auto, bin ständig unterwegs und reise nach Peru.  

Allein eine Flugreise machen? Durch das Elbsandsteingebirge wandern? Bis nach Peru reisen? - Hier bin ich allerdings in Kanada.

Wenn ich nicht will, dann geht's nicht.

Natürlich gibt es Dinge, die ich nicht angehe oder nicht umsetze und ich erwische mich dabei, wie ich zu mir und anderen Menschen sage: „Das geht nicht". Inzwischen weiß ich, dass hinter dieser Aussage fast immer mein „Ich will nicht", „Ich möchte nicht" oder „Ich habe keine Lust dazu" steckt. Wie ein verlässlicher Kompass, der mir zeigt, wofür ich mich wirklich begeistere und wohin ich wirklich will.

Sven Lorenz weiß, wie wichtig die eigene Einstellung ist und es war großartig, mit ihm darüber zu sprechen und beleuchten zu können, dass es erlernbar ist und auch mir nicht in die Wiege gelegt wurde. Meinen Ideenreichtum, Gedankenreichtum, Erlebnisreichtum und Erfahrungsschatz entwickle ich aus der simplen Frage „Wie kann es möglich werden?" und was sich dabei richtig gut anfühlt, ist meine persönliche Erkenntnis: Reich zu sein macht reich werden erst möglich.


Coverfoto: Katy Otto

Und hier der ganze Podcast von Sven für Euch zum Anhören: 

22
Speaker Slam 2018 – Schlaflos auf Platz 1
Freund oder Frust?

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare 5

Gäste - Gerd am Mittwoch, 23. Januar 2019 11:19

Selbstmotivation - so geht’s 👏 weiter so! Bin auf die nächsten Inspirationen gespannt!

Selbstmotivation - so geht’s 👏 weiter so! Bin auf die nächsten Inspirationen gespannt!
Janis McDavid am Mittwoch, 23. Januar 2019 12:02

Danke Dir, Gerd! Die nächsten Inspirationen kommen am Freitag, Samstag, Montag und dann immer mittwochs um 11 h!

Danke Dir, Gerd! Die nächsten Inspirationen kommen am Freitag, Samstag, Montag und dann immer mittwochs um 11 h! :)
Gäste - Katrin Klug (website) am Mittwoch, 23. Januar 2019 14:04

Wunderbar! Du bist eine wahre Bereicherung, schön dich ein wenig kennengelernt zu haben. Und wer dein Buch noch nicht kennt, sollte es schnell kaufen!

Wunderbar! Du bist eine wahre Bereicherung, schön dich ein wenig kennengelernt zu haben. Und wer dein Buch noch nicht kennt, sollte es schnell kaufen!
Janis McDavid am Mittwoch, 23. Januar 2019 14:15

Hey Katrin,

Danke für den netten Kommentar - auch ich hab' mich sehr gefreut, Dich kennengelernt zu haben! Hoffe, wir sehen uns bald wieder!

Hey Katrin, Danke für den netten Kommentar - auch ich hab' mich sehr gefreut, Dich kennengelernt zu haben! Hoffe, wir sehen uns bald wieder!
Gäste - Stefanie (website) am Donnerstag, 24. Januar 2019 11:56

Lösch mir die Augen aus: ich kann dich sehn,
wirf mir die Ohren zu: ich kann dich hören,
und ohne Füße kann ich zu dir gehn,
und ohne Mund noch kann ich dich beschwören.
Brich mir die Arme ab, ich fasse dich
mit meinem Herzen wie mit einer Hand,
halt mir das Herz zu, und mein Hirn wird schlagen,
und wirfst du in mein Hirn den Brand,
so werd ich dich auf meinem Blute tragen.



Rainer Maria Rilke, Sommer/Herbst 1899, ?

Passt irgendwie zu dir.

Lösch mir die Augen aus: ich kann dich sehn, wirf mir die Ohren zu: ich kann dich hören, und ohne Füße kann ich zu dir gehn, und ohne Mund noch kann ich dich beschwören. Brich mir die Arme ab, ich fasse dich mit meinem Herzen wie mit einer Hand, halt mir das Herz zu, und mein Hirn wird schlagen, und wirfst du in mein Hirn den Brand, so werd ich dich auf meinem Blute tragen. Rainer Maria Rilke, Sommer/Herbst 1899, ? Passt irgendwie zu dir.
Gäste
Sonntag, 17. Februar 2019

Newsletter

Hier geht's zum Newsletter: Du bekommst einmal im Monat die Blogbeiträge von mir persönlich direkt per Mail! Außerdem gibt's eine kleine Überraschung als Dankeschön:

Warte kurz, während wir den Kalender laden

Beliebteste Kategorien

Beliebteste Beiträge

25 Januar 2019
Redner
Im November 2018 traten 59 Rednerinnen und Redner im Rahmen von Hermann Scherers Gold Programm zum internationalen Speaker Slam an. Damit war ich nicht nur Teil eines neuen Weltrekords, sondern am Ende sogar dessen Gewinner. Dabei lief es im Vorfeld...
23 Januar 2019
Mindset
Oft begegne ich durch meine vielen Vorträge und Reisen spannenden und interessanten Menschen. Einer davon ist der Investmentexperte Sven Lorenz. Im Zuge unseres Gesprächs fragte er mich, ob ich Lust auf ein Interview für seinen Podcast „Richtig reich...
20 Januar 2019
Mindset
Mein Leben ist geprägt von Begegnungen. Als Motivationsredner komme ich nahezu täglich in Kontakt mit einer Vielzahl von Menschen. Gestern wurde ich gefragt: „Janis, es gibt bestimmt viele Leute, die deine Nähe suchen, weil du bekannt bist. Da lauern...
11 Januar 2019
Reisen
Ich reise, eingezwängt in einen Trekking-Rucksack, auf dem Rücken meiner Freunde durch Peru. Ja richtig: Ich sitze nicht zwischen zwei Gepäckstücken oder trage gar selbst eines – nein, ich bin der Inhalt, den es zu transportieren gilt. Es ist ei...
Mail